everyday is like sunday

Mittwoch, 19. April 2017

Abendbrot


an einem Tisch, auf einer Eckbank, wo ich schon als Kind saß. Im Haus von C., die in der gleichen Straße wohnte, und nicht fernsehen durfte, außer sonntags Sendung mit der Maus, lernte ich, dass Käse den Magen schließt und dass auch Väter kochen können. Sitze ich heute hier, bin ich wieder zwölf. Wenn ich die Treppenstufen hochgehe, weiß ich, wie es im Badezimmer riechen wird, nach Puder und Penaten und hoffe, dass die Klingel noch immer wie das Tschilpen eines Vogels in Staccato klingt. Und dass Frau W. zum Abschied in der Tür steht, winkt, bis man um die Ecke gebogen ist.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten